Projekt.

Ein suchtmedizinisches Projekt mit Zukunft!

Zur Vorgeschichte

Durch einen Artikel in der Basler Zeitung wurde ich auf ANR aufmerksam. Angesichts fehlender Studien und nur spärlicher wissenschaftlicher Evidenz geriet die Sache aber wieder in Vergessenheit bis mir kurze Zeit später ein Freund Waismann’s Hintergrundinformationen lieferte und den Kontakt zur Klinik in Israel vermittelte.

Als ehemaliger Hausarzt einer Fachklinik für Drogenentzug hatte ich gewisse Erfahrungen mit Opiatabhängigen. Diese waren durchzogen. So hatte ich kaum je einen opioidabhängigen Patienten gesehen, der aufgrund einer herkömmlichen Entzugsbehandlung länger als ein paar Wochen „clean“ bleiben konnte. So war ich denn auch stets auf der Suche nach Alternativen, resp. einer Behandlung, bei welcher man dem Problem an die Wurzel ging. Leider entpuppten sich solche „Wundermethoden“, resp. deren „Therapeuten“ immer wieder als Scharlatane und Abzocker.

Doch der Pionier in Israel hatte mein Interesse geweckt, so dass ich eine Reise nach Ashkelon antrat. Das war im Februar 2012 als noch regelmässig Raketen aus dem 10 km entfernten Gazastreifen dort niedergingen. Bepackt war ich mit einem rund 4-seitigen Fragenkatalog und einer erheblichen Portion Skepsis. Nach einem eintägigen Aufenthalt in der ANR-Klinik des Barzilay Medical Centers waren meine Fragen restlos beantwortet. Die aus dieser Israelreise gewonnenen Informationen zum ANR-Entzugsverfahren wurden als Interview in der christlich-politischen Monatsschrift „Standpunkt“ publiziert.

Skepsis gewichen

Im Mai 2012 wurden dann im Rahmen einer ersten Pilotphase erstmals zwei Patienten aus der Schweiz in Israel mittels ANR erfolgreich behandelt. Dabei hatte ich Gelegenheit, das Verfahren von A bis Z zu begleiten. Letzte Zweifel wurden ausgeräumt. Beide Patienten sind bis auf den heutigen Tag (fünf Jahre später) ohne Opioide unterwegs.

Die grösste Herausforderung bestand nun darin, in der Schweiz ein Spital zu finden, welches sich bereit erklärte, seine Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, um ANR-Behandlungen durchzuführen…

Aktuell

Im Rahmen des Pilotprojekts ANR Schweiz wurden bisher über 100 Patienten behandelt.

Die nächsten Behandlungen finden in der Woche vom 3. April 2017 statt. Es hat noch freie Plätze.

Falls Sie an einer Behandlung interessiert sind, erhalten Sie hier weitere Informationen:

Jetzt Anmelden

Dokumentation

Zur Dokumentation

nach oben